1851

war die Gaststätte Eigentum des Kornhändlers John Johnsen, der hier eine Kornhandlung betrieb und einen großen Kundenkreis von den Inseln und Halligen betreute. Damals war die Gaststätte bereits im Betrieb. Sein Sohn Peter Johnsen erlernte den Beruf des Schiffmaklers und Spediteurs in Hamburg und betrieb neben der Schiffmaklerei auch seit

1873 die Gaststätte im Sinne des Vaters weiter.
1883 verstarb der Gastwirt und Kornhändler John Johnsen im Alter von 63 Jahren
1900

In dieser Zeit heirateten Peter Johnsen und Jenny Johnsen, geborene Nissen vom Kerithof in der Hattstedter Marsch. Jenny Johnsen war in dieser Zeit Ihrem Ehemann eine gute Hilfe bei der Führung der Gaststätte

1915

verstarb Peter Johnsen im Ersten Weltkrieg. Seine Ehefrau führte die Gaststätte weiter. Aus dieser Zeit stammt auch der jetzige Name: „Tante Jenny" welchen die Stammgäste anstelle "Johnsens Gaststätte" benutzen. Als Sohn Peter - der Jüngste ihrer 6 Kinder - herangewachsen war, übernahm dieser 1945 die renommierte Gaststätte.

1951 verstarb Peter Johnsen an den Folgen einer Kriegsverletzung. Wieder musste die Witwe "Tante Jenny" einspringen und erhielt hierfür viel Unterstützung durch ihre Kinder Elisabeth und John.
1961 verstarb "Tante Jenny" - Jenny Johnsen, geborene Nissen. Ihre Tochter Elisabeth Boesen, geborene Johnsen, übernahm die Gast Stätte und führte die Tradition in kluger Weise fort.
1969 gab die Urgroßmutter Frau Elisabeth Boesen, geborene Johnsen, schweren Herzens, jedoch mit dem Wunsch, sich aus der täglichen Arbeit heraus zu lösen, die Gaststätte auf. Das Haus ging in den Besitz des Nachbarn.
1997 wurde das Gebäude an der Schiffbrücke 12 nach mehrjährigem Leerstand von Thorsten Malorny wieder zu einer Gaststätte ausgebaut.
1999

bis 2006 führte Carsten Heyn die Gaststätte, seit

2006 führt der gelernte Gastronom Sergio die Gaststätte im guten Geist der alten Zeit fort...